AUF DEM GIPFEL DES TOTALEN UNSINNS

steht auf der Jacke eines für die Hamas Demonstrierenden: „Kein Gott, kein Staat, kein Patriachat“ (der Schreibfehler ist sicher nicht das Wichtigste dabei, aber auch er passt zur totalen Unkenntnis) und man kann so Leute ja eigentlich nur noch mitfühlend in den Arm nehmen. Thomas von der Osten-Sacken analysiert das:

(kurzer Auszug) „Wenn also alte Punk-Anarcho Slogans plötzlich wieder aktualisiert werden, nur eben mit der Fahne Palästinas und in vollkommenem Widerspruch zu den Programmen ALLER palästinensischen Parteien ist das nur folgerichtig und ein enorm erhellender Einblick in den Zustand westlicher Gesellschaften.

Das alles funktioniert nur, weil auf der anderen Seite Israel steht, das als Symbol und Inbegriff alles bösen und verabscheuenswürdigen steht und damit wirklich die Funktion einnimmt, die früher die Juden hatten. Wie den Antisemiten des 20. Jahrhunderts geht es diesen Leuten um ALLES – und deshalb politisch auch letztlich um nichts.“

https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2024/05/proteste-mit-der-hamas-gegen-staat-gott-und-patriarchat?

Bücher

• Ich will doch immer nur kriegen was ich haben will
• Ein Schuss ins Blaue
• Ein Schlag ins Gesicht
• Ein Bulle im Zug
• The Boy Named Sue
• Rockn Roll Fever
• Letzte Stories
• Rosa Luxemburg T-Shirt
• aufräumen
• Sterne und Straßen
• The Beast In Me
• Get Country & Rhythm
• Down in Louisiana
• Bierherz
• Nachmittag eines Reporters
• Tollwut
• Sprung aus den Wolken
• Westerngedichte

Diskografie

• Cut City Blues
• Der Tag an dem ich...
• Johnny Cash Revisited
• Wo ist zuhause Mama?
• Nicht zuhause Mama?
• Zur Hölle Mama
• On The Road Again Mama

Dobler buchen

Klett-Cotta-Tropen-Verlag
Verena Knapp
v.knapp (at) klett-cotta.de

Infos

Presse downloads
Links
© Vervielfältigung aller Texte nur mit Genehmigung des Autors!