Alle Artikel dieses Autors

EIN SCHUSS INS BLAUE (22)

In der Neuen Szene Augsburg 1-2020 gab ich für die Kolumne „5 Fragen“ diese Antworten:

Im pittoresken Oberbayern geboren, hat dich das Leben nach Augsburg verschlagen. Bist du nicht eigentlich mehr für echte Metropolen geschaffen? – In Bad Reichenhall kandidiert Hans Söllner bei der Wahl zum Oberbürgermeister. Das ist ein starkes Signal für alle antifaschistischen Bayern, da kann man jetzt nicht in irgendeine Metropole auswandern.

Mit deinen letzten beiden Kriminalromanen konntest du jeweils beim Deutschen Krimipreis reüssieren, hast 2015 mit “Ein Bulle im Zug” sogar den 1. Preis gewonnen. Hilft das beim Abverkauf? – Ja, aber wie schon Rosa von Praunheim gesagt hat: “Es war nicht einfach.”

In der letzten Spielzeit warst du im Kalender des Staatstheater Augsburg als Gastgeber von “Dichtung und Fortschritt” präsent. Gibt es hier konkrete Pläne für weitere Formate? – Mein Zeitfenster ist grade geschlossen, aber alle Beteiligten freuen sich darauf, wenn es wieder zu einer Zusammenarbeit kommt. Das Beste an Augsburg ist das Staatstheater.

Du hast als Schauspieler auch schon im Tatort mitgewirkt. Ist Krimi auch dein Lieblingsgenre? – Nein, weil das Genre zu 90% aus unerträglichem Blödsinn wie dem sogenannten Heimatkrimi besteht. Der Begriff “Heimat” scheint Blödsinn jeder Art anzuziehen wie ein Magnet.

Mit “Ein Schuss ins Blaue” hast du deine Kriminalromane um den Ex-Bullen Robert Fallner zur Trilogie erweitert. Wirst du mit kommerziellen Krimis in Rente gehen? – Eine sehr gute Idee! Ich habe jedoch grade meine Rente gesichert mit Beiträgen für das Buch “These Girls – Ein Streifzug durch die feministische Musikgeschichte” und kann deshalb auch anders weitergehen.



NEUES BTR BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH

„Viele Bürger sind mit dem nur zögerlich erfolgten Bevölkerungaustausch unzufrieden (…) In der Tat stellen Experten fest, dass trotz erhöhter Anstrengungen noch erhebliche Restmengen der Ursprungsbevölkerung an den Straßenecken der Großstädte herumlungern und auf den versprochenen Austausch warten, in der Regel Richtung Mallorca. Kann man den Amazon-Retourenschein bei einem Bevölkerungstausch benutzen (…) ? Gilt auch bei Bevölkerungsaustausch die gesetzliche 30-Tage-Rückgabefrist?“

Die ganzen berechtigten Überlegungen von Dusan Deak:

https://www.jungewelt.de/artikel/373439.dusan-deak-der-gro%C3%9Fe-austausch.html

Amazing Stories December 1951



NOT TO FORGET

Bildergebnis für johnny cash album cover

* 26th Feb 1932

Johnny Cash - The Beast in Me



NACH DEM SPIEL IST VOR DEM KAMPF

Hier eine schöne 2:19-Ergänzung zum Brecht-Festival 2020. Das Festival erreichte mit dem Hanns Eisler-Liederabend „Wir, so gut es gelang, haben das unsre getan“ der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot mit den Vokalisten Maren Eggert und Ole Lagerpusch seinen artistischen Höhepunkt am Endpunkt.

Auf Anweisung des Gesundheitsvolkskommissariats war die Theke des Staatstheaters nach dem großen Applaus um 20:45 geschlossen, auch dafür großen Dank! Denn wie schon mein seliger Lieblingsonkel und Gewerkschaftsboss Konrad Aufmwasser zu sagen pflegte: Wat Krupp in Essen, sind wir in Saufen!

https://vimeo.com/314790784

Sculpture by Jana Debrodt, Concept & Videosculpture by Ba Weigel / Ila Castelli

Theaterarbeiterin Barbara Weigel: https://www.ilacastelli.org/



WEATHERALL VS BAD WEATHER

Zum allzu frühen Tod von Prod/DJ Andrew Weatherall eine sehr schöne und aufschlussreiche Memorialsendung von Michael Bartle/Zündfunk mit passenden 56 Minuten:

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/andrew-weatherall-nachruf-auf-den-grossen-kuenstler-producer-musiker-100.html?fbclid=IwAR2mFiEfGhDzExaHzl2-qvzNPeITQvkEJ0t5woGamTpOPhNKqiJMPwk7Cmw



RIESENRAD LITERATUR POLIZEI

Gestern Brecht vorgelesen im Riesenrad, sanft geschaukelt und umweht von Discoklängen, Heiteres und Nachdenkliches. Zum Beispiel Kunst: „Me-ti rühmte von Mi-en-leh, daß er Kohlen mit der Hand ins Feuer werfen konnte, ohne sich schmutzig zu machen“. Oder Über Polizei: „Me-ti sagte: Der Staat hat kein Recht, einen Menschen für die Dauer zum Polizisten zu machen“. (Das war vorgegeben, Texte aus Me-ti, Buch der Wendungen). +++ Notiere in mein Ta-bu: Be-Be vorgelesen im Riesenrad bei Sturm, ohne die Kabine vollzukotzen! Und was haben die dabei sich wohl gedacht, die mir zuhörten? Werden wir den Sturm überstehen? Und die anderen Stürme auch? Ich wollte nur eine Bratwurst, aber mein Mann immer mit seinen Leerstücken?



NUR SO PAAR FRAGEN

Du bist ehrlich, du sagst deine Meinung. Welche Meinung? Du siehst nicht auf deinen Vorteil. Auf wessen denn? Du bist ein guter Freund. Auch guter Leute? (Brecht)



STOPPT DEN RECHTEN TERROR!

Bild könnte enthalten: Text „STOPPT DEN RECHTEN TERROR! 22. Februar 15 Uhr Königsplatz AKTION“

Augsburger Flüchtlingsrat

„In Zeiten der Kontinuitäten polizeilicher und politischer Verharmlosung von Rechtsterrorismus, in Zeiten, in denen Solidarität verweigert wird und die Bereitschaft, das geschehene Unrecht anzuerkennen häufig ausbleibt, die Verantwortung sogar den Opfern selbst zugeschrieben wird und eine konsequente juristische Verfolgung allzu oft verweigert wird, brauchen wir keine volkstümelnde deutsche Leitkultur, sondern eine antifaschistische Leitkultur. Hierzulande und überall dort auf der Welt, wo rechte Gewalt den Alltag bestimmt. Denn: Wer schweigt und verharmlost, stimmt zu.“
(medico international, 20.02.2020)


NSU-AKTEN FREIGEBEN

Wir bitten die AbonnentInnen dieses Blocks, diese Petition zu unterschreiben:

„Wir fordern den hessischen Landtag, den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, sowie den hessischen Innenminister Peter Beuth auf: Machen Sie die NSU-Akten unverzüglich und vollumfänglich öffentlich zugänglich!“

https://www.change.org/p/hessischer-landtag-geben-sie-die-nsu-akten-frei-nsuakten-luebcke?recruiter=959870439&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=psf_combo_share_initial&utm_term=ef8eb7c7232d404b96b47cae1d3a6d0d&recruited_by_id=6e5b8830-7432-11e9-b953-191b5b39995b&utm_content=mit-16385628-10%3Av4

„Spätestens mit dem feigen Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ist klar: Die Politik ist gefordert, die NSU-Akten, die der hessische Verfassungsschutz anfangs für 120 Jahre unter Verschluss gestellt hat, öffentlich zugänglich zu machen! Allein in Hessen stehen aktuell 38 Polizist*innen wegen rechtsextremer Umtriebe unter Verdacht…“



BEWAFFNETER ARM DER VÖLKISCHEN BEWEGUNG

Meinung am Mittag: Hanau: Bewaffneter Arm der völkischen Bewegung / Täter wie der Angreifer von Hanau fühlen sich von einer rechtsradikalen Stimmung getragen, die in Deutschland immer weiter um sich greift. Kommentar von Annette Ramelsberger“:
https://www.sueddeutsche.de/politik/hanau-rechtsextremismus-kommentar-1.4806350?fbclid=IwAR3OAOwpRAg5mGX5eAdcJlZ1LAkDTlxbMQxcS7QoTKs-6HQwJx7mnGGPPhw