Allgemein

DIE KATASTROPHE IM LIBANON IST VIEL GRÖSSER

als die Bilder zeigen – dazu Ben Salomo auf Facebook, 5.8.: <Nach dem desaströsen Unglück gestern in #Beirut , mit mehr als hundert Toten und tausenden Verletzten, bin ich mit meiner Trauer bei den Opfern und ihren Angehörigen. #Israel hat sofort humanitäre #Hilfe angeboten, ein klares Signal, dass beide Nationen in #Frieden ️ und #Respekt koexistieren könnten. / Nachtrag: Inzwischen hat die Regierung des #Libanon das Angebot aus Israel ausgeschlagen: „Wir nehmen keine Hilfe von einem feindlichen Staat an.“ Ein weiteres Mal wurde Israels reichende Hand zum Frieden ️vom Libanon abgelehnt, zum Leidwesen der libanesischen Bevölkerung, die in dieser schweren Zeit jede medizinische und humanitäre Hilfe gebrauchen könnte. Offenbar ist der Hass der libanesischen Regierung gegenüber Israel größer, als ihre Liebe zur eigenen Bevölkerung und die Sorge um ihr Wohlergehen.>
Quellen:
https://www.tagesanzeiger.ch/libanon-lehnt-hilfe-aus-israel-ab-386799963347


DER MIESE BULLSHIT AUS BERLIN

Jemand, dessen Namen ich nicht kenne und der mich offensichtlich völlig falsch einschätzt, hat mich schon am Anfang in den Newsletter der Gruppe mit dem eine falsche Tatsache vortäuschenden Namen „Demokratischer Widerstand“ eingetragen, die mit dem ganzen Bullshit in Berlin angefangen hat. Gestern kurz vor Mitternacht kam die Nr.67 rein mit der Headline „Die ‚Pandemie‘ ist beendet“ und mit einem deutlichen Arsenal von Worten und Begriffen, und ich will jetzt doch mal einen Auszug von diesem gefährlichen Bullshit von Leuten, mit denen ich noch nie was zu tun haben wollte, hier weitergeben, nachdem ich ihnen und ihren Freund*innen Fuck you and fuck off! zugerufen habe:

„Guten Abend! Die guten Nachrichten: Die Pandemie ist beendet. Heute ist eine »zweite Welle« verhindert worden. Es kann und wird keine geben, so wie es in Schweden und Belorussland erst keine erste Welle gab. Mitglieder unserer DW-Redaktion schätzen die Teilnehmerzahl am heutigen Tag der Freiheit: Anselm Lenz und Hendrik Sodenkamp: Ganz vorsichtige Schätzung, es waren allermindestens 350.000 Menschen bei der Hauptkundgebung. Die beiden sind am Wagen mit Captain Future mitgelaufen und haben den ganzen Tag mit Mitstreitern Zeitungen verteilt (allein davon weitere rund 14.500 Exemplare der aktuellen Ausgabe). (…) Anne Höhne: War an verschiedenen Stellen und ließ den Zug an sich vorbei passieren. Sie schätzt 1,3 bis 1,8 Millionen Teilnehmer am Umzug. Torsten Wetzel: Ist mit dem Fahrrad den gesamten Zug von hinten nach vorn abgefahren und schätzt »sechsmal Love Parade«, und das heiße demnach 3 bis 5 Millionen Teilnehmer an der heutigen Demonstration.

Die Zahl der Diktatur wird dagegen zentral festgelegt: 20.000 heißt es in den gleichgeschalteten Propagandemedien Tagesspiegel, Tageschau und so weiter und so fort. (…) Die schlechte Nachricht: Auch das Regime weiß, dass es alle wissen. Die Botschaft dieser Lüge: Es geht nicht mehr darum, die Leute zu täuschen. Es geht dem Regime darum, eine Mitteilung zu machen. (…)“

Der geschätzte Singer-Songwriter Bernd Begemann hat gestern kurz vor Mitternacht diesen Kommentar veröffentlicht, der mir aus dem Herzen spricht (auch wenn er in meinem Herzen weniger zurückhaltend klingt): „Wer ohne Seil Bungee springen will, soll das gerne machen. Wer keinen Abstand hält und ohne Maske unter Leute geht, ist ein(e) wissenschaftsferne(r) Querulant(in) und Gefährder(in). Meine Bekannten in den medizinischen Berufen verachten die selbsternannten „Querdenker“ zutiefst und verzweifeln an ihrem gemeingefährlichen, falsch verstandenen „Individualismus“. Diese Sache ist ernst und wird auch ohne kindlich-trotziges Verhalten einiger Mitbürger sehr schwer in den Griff zu bekommen sein (…)“



WENN SIE WISSEN WOLLEN WAS GEFÄHRLICHER BULLSHIT IST



NEUES VOM EINZELTÄTER

„Die Hinweise auf ein rechtsextremes Netzwerk in der hessischen Polizei verdichten sich. Die drei Abfragen von Polizeicomputern, die offenbar im Zusammenhang mit der rechtsextremen Bedrohung prominenter Frauen stehen, erfolgten nach Informationen der Frankfurter Rundschau zu verschiedenen Zeitpunkten von drei unterschiedlichen hessischen Revieren: vom 1. Revier in Frankfurt sowie vom 3. und 4. Revier in Wiesbaden.“

https://www.fr.de/politik/hessen-abrufe-drei-polizeirevierenabrufe-nsu-20-skandal-rechtsextremismus-todesdrohung-13837402.html?fbclid=IwAR3rDhtHhZMGNLs9pqyizBOvwbeEiYW9FQdJ3ucEK3JdHjn-MOvTrlsURto



DIE „WERTEUNION“ VOM WERTSTOFFHOF

die wir in unserem Blockbeitrag von gestern nach ausführlichen Recherchen als „CDU/CSU-Sonderkommando“ bezeichneten, hat in ihrem sog. Offenen Brief an den bekanntlich äußerst zuverlässig arbeitenden Verfassungsschutz den Journalisten Deniz Yücel massiv attackiert. Unsere Polit-Redaktion freut sich nun sehr, dass unsere Einschätzung dieser „Wertstoffhofunion“ von kompetenter höchster Stelle bestätigt wurde:

Die 32. Istanbuler Strafkammer hat Welt-Korrespondent Deniz Yücel gestern in Abwesenheit „wegen Terrorpropaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu zwei Jahren, neun Monaten  und 22 Tagen Haft“ verurteilt (Welt, 16.7.).

Weitere Berichte vom geistigen Schrottplatz der deutschen C-Parteien würden wir uns lieber ersparen können.



DAS CSU/CDU-SONDERKOMMANDO „WERTEUNION“

hat sich, meldet die Frankfurter Rundschau um 13:58, ein neues Einsatzgebiet ausgedacht, in dem Werteunion-Offizier Hans-Georg Maßen kein Unbekannter ist:

„Geistige Brandstiftung, Linksextremismus: Das wirft die Werteunion, ein konservativer Zusammenschluss in der CDU/CSU, der Tageszeitung „taz“ vor – und will sie vom Verfassungsschutz beobachten lassen (…) Im Wesentlichen ziehen die Verfasser des offenen Briefes zwei Kolumnen, zwei Interviews und einen Kommentar als Belege für ihre These heran.“

Ein Auszug aus dem offenen Brief: „Analog zu den Ansichten des AfD-„Flügels“ verbreitet die „taz“ damit ein geschlossen völkisches Weltbild. „Die Deutschen“ (bzw. „Almans“ oder „Kartoffeln“) treten darin nicht als Gruppe aus einzigartigen und voneinander unterscheidbaren Individuen auf, sondern als ethnisches Kollektiv mit deterministisch zugeschriebenen negativen Eigenschaften: Rassistisch, rückständig, dumm.

Der „taz“-Autor Denis Yücel machte in einem Text aus dem Jahr 2011 nicht einmal vor der Andeutung der kollektiven Auslöschung vonMenschen deutscher Abstammung halt: „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“ [Hervorhebung fettgedruckt im Original, Anm.d.A.] [8] In derselben Kolumne spielt Yücel zudem eine Auflösung des deutschen Nationalstaats durch und erwägt damit indirekt auch die Abschaffung des Grundgesetzes.

[9] Derartige Äußerungen sind mit der garantierten individuellen Menschenwürde aus Art. 1 GG, dem Gleichheitsgrundsatz aus Art. 3 GG sowie dem Demokratieprinzip aus Art. 20 GG zutiefst unvereinbar.“

Die Speerspitze der deutschen Fantasy-Autor*innen: „Gezeichnet durch die Vorstandsmitglieder der WerteUnion: Simone Baum, Steven Förster, Ingo Gondro, Udo Kellmann, Ulrich Link, Alexander Mitsch, Bernd Pfeiffer, Felix Schönherr, Angela Wanner“.



ICH MÖCHTE MICH KAPUTTLACHEN KÖNNEN

gefunden vom Kollegen Christian Y. Schmidt in den Höhlen des Prenzlauer Bergmassivs bei Unternanen.



SCHON WIEDER GENERALVERDACHT GEGEN DIE POLIZEI

obwohl es nur ein kleiner Einzelfall ist: „Die Vorsitzende der Linksfraktion im hessischen Landtag, Janine Wissler, hat erneut Todesdrohungen bekommen. Die Spur führt zu Computern der Polizei. Nach SPIEGEL-Informationen wurde bereits ein Beamter vernommen (…) Die hessische Polizei muss sich spätestens seit der Drohung gegen Basay-Yildiz mit zahlreichen Rechtsextremismus-Vorwürfen auseinandersetzen. Innenminister Beuth hatte mehrfach angekündigt, die Fälle würden mit allem Nachdruck verfolgt. Das hessische LKA hatte zeitweise 60 Beamte in einer Arbeitsgruppe „AG 21″ eingesetzt, um über 70 Verdachtsfällen innerhalb der Polizei nachzugehen. Einige Verfahren wurden bereits eingestellt, mehrere Beamte aber auch bereits aus dem Dienst entfernt.“ (Spiegel-Online, 9.7.)

Auch in der neuen Ausgabe der Jungle World geht es nur um Generalverdacht! Lesen Sie das nicht, wenn Sie schwache Nerven haben! Denken Sie an Ihr Herz, bleiben Sie bei der Theorie von der Einzeltäterin, welche nicht wusste, wie man Raischel Profeiling schreibt und deshalb schon aus dem Dienst entfernt wurde. Falls sie kein Mann war. Aber auch egal.



WENN DER INNENMINISTER

nicht nur von jenen, sondern auch von diesen kritisiert wird, kann man davon ausgehen, dass er auf einem ganz falschen Dampfer in die Sackgasse fährt:

„Der Innenminister will keine unabhängige Studie zu möglichem Rassismus bei der Polizei. Der Bund der Kriminalbeamten findet das „peinlich“.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/absage-an-studie-ueber-racial-profiling-seehofer-sieht-kein-strukturelles-rassismus-problem-bei-der-polizei/25981942.html?fbclid=IwAR0wJywkkxKHBy0UyUAue2g6cG2kHa-e6jFOiyW3JFgIGz9SfbimPa6y7k8



SOLL DAS EIN WITZ SEIN

dass es diese Zeitungsbeamten wagen, mich zu beleidigen? Nach allem, was allein in den letzten 5 Jahren oder auch seit Beginn der NSU-Mordserie in Polizei-, Verfassungsschutz- und Militärkreisen an Skandalen mit rechtsextremem Hintergrund aufgetaucht ist oder auch zu vertuschen versucht wurde?

Wenn wir alle kritischen Stimmen aus diesen Behörden versammeln würden und diese Zeitungspolizisten es lesen müssten, wären sie für den Rest ihres Lebens sinnvoll beschäftigt.