Allgemein

MAN WIRD JA WOHL NOCH

die Wahrheit verbreiten dürfen! Die in dem Fall vom BR-Magazin Quer kommt. Und man sollte die Eltern von diesem Kind, das sich in einem Anne-Frank-Imitations-Lockdown befindet, einbuchten dürfen! Aus meiner langjährigen Erfahrung im Jugendarrest weiß ich, dass allein schon 24 Stunden in einer Zelle, in der es null Ablenkung gibt und in der man sich bei Tageslicht nicht auf die Pritsche legen darf, Wirkung zeigen.



DIE KLARNAMEN VON DIESEN RECHTEN

die ihre AfD-Kumpels in den Bundestag reingeladen haben, finden sich hier … „darunter die rechte Aktivistin Rebecca Sommer, die sich früher einmal als Flüchtlingshelferin inszenierte. In einem Ausschnitt des Livestreams ist zu sehen, wie sie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundestag abfängt.“

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-afd-schleuste-provokateure-in-reichstagsgebaeude-a-5d4350e2-64c0-43a8-a31e-28d4ac42f876



BESCHÜTZT DIE AUFKLÄRER

Das Recherche-Team VOLKSVERPETZER wird von führenden Quer(nicht)denkern attackiert (Link unten) (und kann Spenden oder Einkäufe im Shop gut gebrauchen, mit denen Sie sich selbst was spenden):

„Wir sollen mundtot gemacht werden! Was unser größtenteils ehrenamtliches Team im Kampf gegen Fake News und Verschwörungsmythen in der Corona-Pandemie macht, muss einigen wohl wirklich weh tun. Sie können unsere Faktenchecks und Analysen ihrer Propaganda nicht mehr ignorieren und da sie uns anscheinend mit Argumenten nichts entgegensetzen wollen/können(?), versuchen sie jetzt, uns juristisch einzuschüchtern und uns finanziell zu ruinieren. Uns, einen kleinen, unabhängigen Blog mit zwei festen Mitarbeitern, der sich fast ausschließlich durch Crowdfunding finanziert.

Der Pandemie-Leugner Wolfgang Wodarg will mit seinem Rechtsanwalt Reiner Fuellmich eine Viertelmillion Euro “Schadensersatz” und eine Unterlassungserklärung von uns.

Ja, richtig gelesen. Es geht um zwei Artikel, die wir (nur unter anderem) über die Fake News von Wodarg zur Corona-Pandemie verfasst haben, einer davon stammt sogar aus dem März. Damals haben wir Wodarg beispielhaft als Pandemie-Leugner angeführt, der zu dem Zeitpunkt bereits vielfach widerlegte (Quelle , Quelle , Quelle , Quelle , Quelle) Dinge behauptet hatte. Behauptungen wie solche, dass es die Epidemie nicht gäbe, und Corona nicht gefährlicher als die Grippe sei.“

Hier eine besonders schöne Aufdeckung des Volksverpetzers zum talentierten Rechtsanwalt Herr Fuellmich:

„Achja: Fuellmich und die beste Sammelklage, von der ihr je gehört habt

Anwalt Fuellmich selbst hatten wir bei Volksverpetzer auch schon auf dem Schirm. Mit einem anscheinend ähnlich großartigen Verständnis des Rechts wie in der Unterlassungserklärung gegen uns möchte Anwalt Fuellmich nämlich auch eine “Corona-Schadensersatzklage” unter anderem gegen Prof. Dr. Christian Drosten auf den Weg bringen. Weil dieser der Bundesregierung gesagt hat, dass die Tests, die Corona-Infektionen nachweisen sollen, Corona-Infektionen nachweisen. Kein Scherz. Aber das Beste kommt noch: Fuellmich will nicht nur 800,- € “Pauschale” für jeden Mitkläger ohne Geld-zurück-Garantie bei Misserfolg:

Er möchte diese “Sammelklage” gegen den Deutschen Drosten in den USA einreichen, weil es “Sammelklagen” in dieser Art gar nicht in Deutschland gibt. Die Chancen, dass die Klage überhaupt angenommen wird (ausländische Klagen von ausländischen Geschädigten dürfen laut Oberstem Gerichtshof der USA nicht mal angenommen werden, Quelle ) und dann noch zu Erfolg führt, sind quasi nicht-existent. Nach deutschem Recht zumindest kann Prof. Dr. Drosten gar nicht für seine Beratung vor Gericht landen. Geschweige denn, dass irgendein US-Urteil in Deutschland überhaupt gültig wäre. Es gibt keine Verpflichtung, dass Deutschland ein US-Urteil anerkennen müsste. Dass es sich nicht nur um einen verblendeten Kampf gegen Windmühlen, sondern auch einfach um Abzocke von naiven “Querdenkern” handelt, haben wir hier schon im Detail analysiert…)“

https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/wodag-abmahnung-vvp/



WAFFE UND PRIVATBEREICH

Endlich mal was Neues aus der Rubrik „Krimineller Einzelfall unter Beamten“, wir hatten schon angefangen uns zu langweilen … Der nur von Corona-Querdenkerleuchten- und anderen Nazis nicht anerkannte Deutschlandfunk meldet gestern:

„Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Caffier, hat mit einer Aussage zum Erwerb einer Waffe aus einem möglicherweise rechtsradikalen Umfeld für Irritationen gesorgt. Der CDU-Politiker und Jäger wich auf einer Presskonferenz der Frage aus, ob er eine Waffe bei einer Person mit möglicher Nähe zur Gruppe „Nordkreuz“ gekauft habe. Er betonte, das falle in seinen „Privatbereich“, dazu könne man ihn gerne privat anfragen. Allerdings bleibe privat auch in Zukunft privat. Der „Ostsee-Zeitung“ sagte Caffier, er habe weder eine dienstliche Waffe erhalten, noch habe er eine dienstliche Schießausbildung erhalten. Der Rest gehe die Öffentlichkeit nichts an. Bei der besagten Person soll es sich um den Betreiber einer Schießanlage handeln, auf der Spezialeinheiten der Landespolizei trainiert hatten, darunter auch frühere Beamte, die der Gruppe „Nordkreuz“ zugeordnet werden.

Bei „Nordkreuz“ handelte es sich zunächst um eine sogenannte Prepper-Gruppe, die sich auf den Krisenfall, den „Tag X“, vorbereitet hatte. Allerdings wurde bei Mitgliedern auch Chats mit rechtsradikalem Inhalt gefunden. 2017 flog die Gruppe auf, die zum großen Teil aus Verdächtigen aus dem Umfeld von Polizei und Bundeswehr besteht. Die Ermittlungen des Generalbundesanwalts laufen noch, erklärte Caffier. Im Dezember verurteilte das Landgericht Schwerin einen ehemaligen SEK-Beamten aus der Gruppe zu einer Bewährungsstrafe …“

https://www.deutschlandfunk.de/mecklenburg-vorpommern-innenminister-caffier-weicht-frage.1939.de.html?drn:news_id=1193851



WIR SIND STOLZ AUF DEUTSCHLAND HEUTE UND DAS NEU AUFGEBAUTE DRESDEN

„Die Jüdische Gemeinde Dresden hat »mit großer Fassungslosigkeit und voller Empörung« darauf reagiert, dass »Pegida« auch am Jahrestag der Novemberpogrome von 1938 auf dem Dresdner Altmarkt demonstrieren darf (…) Zu der Veranstaltung der fremdenfeindlichen Bewegung wird am Montag demnach auch der Rechtsextremist und frühere Brandenburger AfD-Chef Andreas Kalbitz erwartet.“

„Das offizielle Gedenken der Stadt Dresden an die Pogrome vom 9. November 1938 als öffentliche Veranstaltung wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt.“

https://www.juedische-allgemeine.de/unsere-woche/juedische-gemeinde-stellt-sich-gegen-pegida-demo/?q=Dresden&fbclid=IwAR0aeRNrn4na5noU8pJDBHKkOTKpf9XmTu24UmJk5gZYfsHIwjoa9KwHrIs



IST NICHT MEHREN GENUCK PASSIRT

Hallo QuerdenkerInnen, dieser Mann hat schöne Unterkünfte für euch, schickt einfach eine Telegrammatick an Dörte Harry. Wer jetz gleich das Buchen macht, bekomt einen schönen Film mit einem Pozilisten, der nicht so böse ist wie die in Leipzig:

Dirty Harry originales Filmplakat aus Italien - Galerie filmposter.net

 



MOVE ON UP

CURTIS MAYFIELD People Get Ready reviews



AUFNEHMEN

https://www.openpetition.de/petition/online/menschlichkeit-jetzt-schutz-fuer-gefluechtete-aus-den-griechischen-lagern-bayernnimmtauf



THE NEXT QUESTION

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text „Oberhaupt des iranischen Regimes verlangt Straffreiheit für Holocaust-Leugnung Khamenei.ir @khamenei_ir The next question to ask is: why is it a crime to raise doubts about the Holocaust? Why should anyone who writes about such doubts be imprisoned while insulting the Prophet (pbuh) is allowed? 5:48 PM· Oct 28, 2020 9.9K 4.9K people are Tweeting about this Vertreter der iranischen Botschaft in Berlin teilt den Beitrag 哪“

Quelle: JuFo – Junges Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft 15 Std.

„(…) Der Kulturrat der iranischen Botschaft Berlin, Hamid Mohammadi, teilte den Beitrag zustimmend. Die Kulturabteilung der iranischen Botschaft ist sehr aktiv und war unter anderem auf der Frankfurter Buchmesse vertreten. Zuletzt war auf Flyern eine gemeinsame Fachtagung mit der Katholische Akademie in Berlin e.V. angekündigt.

❗️ Holocaust-Leugnung hat nichts mit dem Gebrauch der Meinungsfreiheit zu tun! Die Bundesregierung muss sich deutlich gegen das iranische Holocaustleugner-Regime stellen. Ein Regime, welches regelmäßig Holocaust Karikaturen-Wettbewerbe abhält, kann kein Partner sein: Nicht für die Frankfurter Buchmesse und die Katholische Akademie Berlin und auch nicht für die Bundesregierung.“


NOTFALLBERATUNG

Unser langjähriger Wien-Korrespondent, der Autor Andreas Niedermann, ist auch ein bewährter juristischer Berater für gewisse Fälle. Hier widmet er sich auf seiner Homepage niedermann.at nicht ganz zufällig einem aktuellen Problem mit dem Titel „Notwehr“:

<„Mal angenommen“, sagte er, „ich gehöre zu einer Risikogruppe – was ich tatsächlich tue – und so’n Covidiot und/oder Coronazi rückt mir ohne Maske auf die Pelle, und will auch nicht weichen oder sich eine Maske überziehen nachdem ich ihn aufgefordert habe, dann ist doch eigentlich mein Leben bedroht, und ich habe das Recht auf Notwehrmaßnahmen. Oder? – Und wenn ich ihm dann einen Hammer auf seine Coronazi-Fresse und Covidiotnase gebe, so, dass richtig Blut fließt, damit erstens der Virenausstoß gebremst ist, und er zweitens bestimmt einen Lappen auf Nase und Fresse drücken wird, dann, so finde ich, muss mich das Gesetz in Ruhe lassen. Denn es ist eindeutig eine Notwehrsituation. Stimmt’s?“ „Stimmt“, stimmte ich zu.>

Finde ich auch, stimmte ich den beiden zu.

Seinen gerade erschienenen neuen Roman wird das Literaturkommando dieses Blocks demnächst in die Mangel nehmen: