Allgemein

NICHT NUR

AM 8. MAI 19h30 @MAXIMGORKI THEATER LIVESTREAM



ENDLICH WIEDER VETERANEN

Auf Telegram „existieren Kanäle, die sich „Anwälte für Aufklärung“ oder „Polizisten für Aufklärung“ nennen und vor allem der Vernetzung dienen“ für die Querdenker-Truppe. „Nun ist eine neue Gruppe dazugekommen. Im sogenannten „Veteranen-Pool“ haben sich binnen eines Tages über zehntausend Mitglieder eingefunden. Längst nicht alle dürften tatsächliche Veteranen der Bundeswehr oder der Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR sein (…)Dennoch (…) Hunderte User posten Angaben darüber, wo sie wann und in welcher Einheit für Bundeswehr oder NVA gedient haben – und zwar mit den exakten militärischen Abkürzungen und Dienstgraden. 

Der Gruppen-Administrator schreibt: „Wir ziehen nicht in den Krieg. Wir sind im Krieg.“ (…) Ein anderer antwortet: „Ich sage nur Kesselschlachten in Berlin“ (…) Bei dem User, der sich eine solche Schlacht in der Hauptstadt wünscht, handelt es sich nach Tagesspiegel-Informationen um den Brandenburger AfD-Landtagsabgeordneten Daniel Freiherr von Lützow. Von Lützow war als Zeitsoldat fünf Jahre bei der Bundeswehr und Ende der 1990er Jahre unter anderem im Auslandseinsatz im Kosovo. Auch diese Informationen verbreitet er in dem Chat, der dem Tagesspiegel vorliegt. Außerdem ruft er dazu auf, die Aktion „bundesweit abzusprechen”. Man müsse „überall gleich auftreten als eine Einheit”…“ (Tagesspiegel, 29.4.)

https://m.tagesspiegel.de/berlin/veteranen-machen-fuer-querdenker-mobil-afd-landtagsabgeordneter-will-kesselschlacht-in-berlin/



FRONTLINIE ANTISEMITISMUS BDS (3)

Der Punkt, an dem ich  mit Beauftragten von Bund und Ländern vollkommen einer Meinung bin, auch wenn ich in dem Fall „Sorge“ für einen schwachen Ausdruck halte:

(Die Zeit, 28.4.:) „Die Beauftragten von Bund und Ländern äußern in einem Papier ihre Sorge über die BDS-Bewegung. Im Gewand von Israel-Kritik verbreite sie antiisraelischen Antisemitismus (…) Im Dezember letzten Jahres hatten mehrere namhafte deutsche Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen kritisiert, dass die Verurteilung der BDS-Bewegung durch den Bundestag eine gefährliche Logik ausgelöst habe. Man lehne zwar den Boykott Israels ab, habe aber die Sorge, dass durch missbräuchliche Verwendungen des Antisemitismusvorwurfs wichtige Stimmen beiseitegedrängt und kritische Positionen verzerrt dargestellt würden, hieß es damals. Beteiligt waren etwa das Goethe-Institut, die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Humboldt Forum. 

Die Konferenz der Europäischen Rabbiner forderte indes ein Verbot der BDS-Kampagne in der EU. „Die antiisraelische BDS-Bewegung ist mit ein Wegbereiter einer neuen Welle des in Europa aufkommenden Antisemitismus, der immer aggressiver gegen hier lebende Juden verbal und auch tätlich ausgelebt wird“, sagte der Präsident der Konferenz, Pinchas Goldschmidt.“

https://www.zeit.de/politik/2021-04/israel-boykott-antisemitismus-beauftragte-bds-bewegung-kritik-judenfeindlichkeit



ZUR VERTEIDIGUNG VON MUTTER TERESA

Gegen diesen Vergleich muss die Heilige Teresa von Kalkutta, wie sie in meiner ehemaligen Glaubensgemeinschaft genannt wird, denn doch verteidigt werden!: „Dass keineswegs nur Gender-Aktivist:innen darum kämpfen, Geschlechtervielfalt als Teil der menschlichen Kultur und Geschichte anzuerkennen, sondern auch Ethnolog:innen, scheint bei der Mutter Teresa der Proletarier aus Marzahn-Hellersdorf und Wanne-Eickel nie angekommen zu sein.“ Da muss Frau Wagenknecht schon ein paar hilfreiche Schippen drauflegen.

https://taz.de/Debatte-um-Sahra-Wagenknecht/!5767997/



EINE BESORGTE FRAUENSTIMME

„Kein Einzelfall, sagen zwei Beobachter der Anti-Corona-Szene. Digital und auf Demos bemerken sie einiges an Demokratiefeindlichkeit. „Wir haben ein zweites 1933. Wir sind wieder so weit wie damals“, so die besorgt klingende Frauenstimme. Zu hören ist diese in einer weitergeleiteten Sprachnachricht auf Telegram. Seit mehreren Tagen kursiert die häufig geteilte, etwa neun Minuten lange Nachricht im Netz. Die Stimme ist die von Andrea Haberl, AfD-Politikerin des Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen…“ (26.4.)

https://www.br.de/nachrichten/bayern/demokratiefeindliche-corona-leugner-szene-beobachterberichten,SVJaOfI?fbclid=IwAR1CyrhS6UobUtp8wg1c4xrPh5EwIPICNOJe2Tpn6A8g-zMkSpfucq9kA34



SIE WOLLEN DOCH AUCH NUR ANSTÄNDIG LEBEN

„Die Gruppe um die CSU-Politiker Nüsslein und Sauter sollte für die Vermittlung von FFP2-Masken insgesamt 11,5 Millionen Euro Provision erhalten – laut WDR, NDR und SZ doppelt soviel wie bislang bekannt.“ (19.4.) Aber die K-Frage ist schon wichtiger!

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/maskengeschaefte-provisionen-103.html?fbclid=IwAR0WtEE80ie9z4IP9VosCEPs4Jw7H0wytZfvmoGj6vmLxFhR6If09fM0iMk



IM GELDSPEICHER

Falls es sich um einen Virus handelt, gibt es keinen Impfstoff dagegen, jedenfalls keine Spritze, die die Denkfunktionen aktiviert … Leo Fischers Kommentar zur sozialen Situation:

„Währenddessen geht das Geldverdienen auf dem Immobiliensektor weiter, die Spekulation mit dem Lebensmittel Obdach. Gestreamlinete Prozesse in Banken und Behörden machen Immobiliengeschäfte zu einer Casinoerfahrung. Ganze Stadtviertel stehen leer, weil in Zeiten der Nullzinspolitik Grund und Gebäude die neuen Aktien sind; Geldspeicher, die nicht mal Geld enthalten müssen, die sich schon rentieren, wenn sie leer sind.“

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1150893.mietendeckel-der-gesellschaftliche-gesamtmumpitz.html?fbclid=IwAR1TET0DJJGHcB1Za2xIUwWqhO1g3jUQJNvP-d8NL42LZNeDpEmlMPx6vhg

 



ES KANN GEFÄHRLICH SEIN

eine falsche Übersetzung abzuliefern. In einem taz-Bericht über eine skandalöse Polizeiaktion heißt es: „F. trägt eine lila Cap und einen schwarzen Pulli, auf dessen Vorderseite steht „I can’t breathe“, auf die Rückseite gesprüht: ACAB, was als Abkürzung für „All Cops Are Bastards“ bekannt ist, so viel wie „Alle Polizisten sind Schweine“.“

Das ist wrong shit sozusagen, denn „Bastards“ heißt eben nicht so viel wie „Schweine“. Ganz unabhängig davon, ob man, wie ich, den Spruch eh nicht gut findet, weil ich Sprüche, die nicht stimmen, nicht gut finde, wie ich auch „Alle Französen essen Baguette“ für Unsinn halte – während man alle Cops, die sich wie diese Cops verhalten, so behandeln muss wie andere Leute, die derartig brutal gegen Leute vorgehen, die einen Spruch auf der Jacke haben, der kein Nazi-Spruch ist – und das heißt, dass diese Cops dann nicht ganz billig davonkommen dürften – dass das sehr wahrscheinlich nicht der Fall sein wird, ist eine andere miese Geschichte …

https://taz.de/Polizeigewalt-gegen-schwarze-Jugendliche/!5761065/



DIE NEUEN DEMOKRATTEN

„Auf Telegram gärt der Protest gegen Corona-Maßnahmen und „das System“. t-online und das ARD-Magazin „Kontraste“ haben eine Schlüsselfigur gefunden: den Mann, der hinter Tausenden Kanälen und Gruppen steckt.“ (15.4.)

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89837068/-frank-der-reisende-dieser-mann-vernetzt-auf-telegram-die-umsturzideen-.html?fbclid=IwAR1pSECCLSDYqqbbcbsmuyWPIb-zY8UEZmrlK4hCZGtQWh3L6DVSoOAzQck

Auszug: „Als er in München 2019 in eine Asylbewerberunterkunft eingedrungen ist, hat er nicht nachgefragt. Ermittlungen deshalb laufen noch. Er war in gelber Weste unterwegs, andere Eindringlinge trugen Jacken der „Wodans Erben Germanien“. Ihr Führer in Bayern, Frank H., steht seit Dienstag in Stuttgart mit elf anderen Mitgliedern der Gruppe S. vor Gericht. Laut Ermittlungsakten gingen Pläne in der Gruppe sogar so weit, auf einen Schlag alle Politiker im Reichstag auszuschalten. Frank und Frank H. trafen sich mehrfach.

Schreibmüller, der nicht so genannt werden will, ist doch nicht allein zum See gekommen. Der „Honk for Hope“-Gründer Alexander Ehrlich kommt angeschlendert, mit ihm eine Frau mit Sonnenbrille und Maske aus einem schwarzen Netz. Sie filmt, wie gefilmt wird, will aber selbst nicht auf Bildern sein. Die Frau war unter den „alternativen“ Journalisten, die AfD-Abgeordnete im vergangenen Jahr in den Bundestag eingeschleust und damit einen Eklat ausgelöst hatten.“



A NEW JUNGLE ROCK

Cover #14Opposition unter Druck – Krise und Autokratie in der Türkei „Im Angriffsmodus. Die türkische Regierung geht mit aller Macht gegen die Opposition vor. Hunderte Mitglieder und Anhänger:innen der linken Partei HDP wurden verhaftet, Feministinnen protestieren gegen den Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen. Wie versucht Präsident Recep Tayyip Erdoğan, seine Macht mitten in einer schweren Wirtschaftskrise zu erhalten? – Im dschungel läuft: Im leichten Pop-Gewand. Die israelische Musikerin Noga Erez schafft es, schwere Themen leicht zu verhandeln.“

https://jungle.world/inhalt/2021/14