Lifestyle

EIN TRUCK VOLL TROST

Ist möglicherweise ein Bild von Text „POLITIK & KULTUR 2/2022 konkret Der Umwelt zuliebe Das Revival der Atomkraft Eurofaschismus Aufmarsch der Rechtsparteien Beuys will be Beuys Eindeutscher Verdrängungskünstler Phantom-Armee Die russische Söldner- truppe >Wagner" Die Erfindungen des Erfundenen Der Vollzeit- Dissident Ai Weiwei 6,50€ A:7,60C C126I1E“



HITS MISSES ALI

Trikont hat den Geburtstag des Größten schon zu Lebzeiten gefeiert:

Soul Family Tree (56): Hits And Misses – Muhammad Ali And The Ultimate Sound Of Fistfighting | KULTURFORUM

Und ich bin für eine Übersetzung schon mal in den Clinch mit ihm gegangen, und ich darf sagen, es war ein gerechtes Unentschieden im Stadion von Edition Tiamat:

& in



SPITZENSATZ (80)

We never made it all the way to the end. -John Lurie



CLARA GEHT MIT GUTEM BEISPIEL

voran, meldet die Zeit: „Clara Meissner ist samt Familie nach Paraguay ausgewandert, Viola Neumann ist auf dem Sprung. Wie Hunderte Deutsche hoffen sie, so den Corona-Maßnahmen zu entgehen.“ Clara ist inzwischen davon „überzeugt, dass die meisten Menschen, die geimpft sind, sterben werden und nur die Ungeimpften überleben. Als Strippenzieher dahinter vermutet sie <die Freimaurer>“. Der freundliche Hinweis der Königlich Bayerischen Antifa kommt für Clara zum Glück zu spät und wird von anderen reisefreudigen Deutschen hoffentlich nicht gelesen: „Witzig: Paraguay will wohl auch bald eine Impfpflicht einführen. #BlödGelaufen“.



VERNICHTUNG

ist ein Begriff, der natürlich permanent neu definiert werden muss, das ist doch klar, da ist der Spielraum sehr groß: „Zur Vernichtung preisgegeben hat eine radikal linksliberale Elite im politischen Establishment – wen wundert´s – das altehrwürdige Institut der Familie.“

Man möchte sie besuchen und ihnen ein bisschen Sprachunterricht geben. Aber in diesem Online-Haus kommen, das ist echt überraschend, Impfgegner und hochrangige AfD-PolitikerInnen u.ä. zusammen, und das wäre dann doch etwas, wie soll man sagen, also radikal dings oder so, mit ihnen über altehrwürdige Vernichtung zu diskutieren und die Frage, ist Umvolkung Vernichtung oder elitäre Institutionalisierung?

https://www.freiewelt.net/nachricht/familien-droht-der-genderkorrekte-totalumbau-10087189/?fbclid=IwAR1-q5mJ3BFVmd_Gv2JzgRpTDfgLvGw8t7MiI895t2h-I4OO_1EslZLZ0C8

Empfehlenswert auch der TV-Kanal z.B. mit „Der Abschied vom gesunden Menschenverstand – Matthias Matussek bei Beatrix von Storch“



NEUE FAKTEN

Das Postillon-Magazin bringt neue Fakten auf den Tisch:

<Kaiserslautern (dpo) – Diesen Wahnsinn macht sie nicht mit: Querlenkerin Karin Schwermer (37) aus Kaiserslautern will diesen Winter im Straßenverkehr mit Sommerreifen bestreiten, obwohl gemeinhin zum Wechsel auf Winterreifen geraten wird.

„Winterreifen sind doch nur ein Trick der Reifenmafia und der Kfz-Mechaniker-Lobby, um jedes Jahr Milliarden zu scheffeln“, so Schwermer. „Aber was auf meine Felgen kommt, das entscheide immer noch ich! Wussten Sie, dass statistisch gesehen die meisten Unfälle im Winter mit Winterreifen passieren?“>

https://www.der-postillon.com/2021/11/winterreifen.html



SO GANZ LANGSAM

fangen wir an zu überlegen, ob wir uns auch mal outen könnten, aber wir sind noch nicht so weit. Das heißt nicht, dass wir gute Ratschläge möchten. Außer von Helena Ferranti, das ist klar.

„Die spanische Thrillerautorin Carmen Mola wollte ihre Identität nicht preisgeben, angeblich, um ihr Privatleben zu schützen. Bei einer Preisverleihung [1 Million, A.d.A.] standen nun drei mittelalte Herren auf der Bühne, die sich als die wahren Kreativen hinter dem Pseudonym zu erkennen gaben (…) Antonio Mercero sagte der spanischen Tageszeitung »El País«: »Wir haben uns nicht hinter einer Frau versteckt, sondern hinter einem Namen. Ich weiß nicht, ob sich mit einem weiblichen Pseudonym mehr Bücher verkaufen lassen als mit einem männlichen, aber ich bezweifle es.«“

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/thriller-autorin-carmen-mola-ein-pseudonym-fuer-ein-maennliches-autoren-trio



IN SOUTH DAKOTA

habe ich jedoch mit dem Anlegen nur gute Erfahrungen gemacht!

„Seit Jahrzehnten sorgen die Politiker in South Dakota dafür, dass sich Unternehmer und Reiche bei ihnen wohl fühlen. Es gibt keine Einkommenssteuer, keine Kapitalertragssteuer, keine Erbschaftssteuer und nur eine niedrige Mehrwertsteuer. Was Vermögensberater aber besonders elektrisiert, sind die Möglichkeiten für Trusts.“

https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/south-dakota-pandora-papers-101.html



ABERGLÄUBISCH WIE ICH BIN

gibt es mir zu denken, wenn mich an einem Tag zwei Nachrichten über Thessaloniki erreichen: Die Betten auf den Intensivstationen sind vollständig mit Covid-Erkrankten belegt und „Die deutschsprachige Literatur steht 2021 als Ehrengast im Mittelpunkt der Buchmesse Thessaloniki (25.–28. November).“ Wo ich sogar mit meinem Gedichtband bei Starfruit Publications dabei bin: „Am Ehrengast-Stand werde die deutschsprachige Literatur mit den Buchkollektionen „Die Schönsten Deutschen Bücher“ (…) präsentiert.“

Also was könnte das bedeuten? Vielleicht sollte ich mal die von Arbeiter*innen besetzte und erfolgreich betriebene Fabrik Viome besuchen, über die ich in dem Buch erzähle? Das Gedicht „Wer macht den Dreck und wer macht die Wäsche?“ habe ich dann mit Das Hobos für den Solidaritäts-Sampler des Viome-Produkte vertreibenden Ladens Die Seiferei vertont, die für die 2LP mit 23 Beiträgen nur 20.- (CD 13.-) berechnet:

https://seiferei.noblogs.org/soli-sampler/



DAS LEXIKON SUB-BAVARIA LEBT

Sub_City_Flyer4.jpg

Sub_City_Flyer5.jpg