Musik

ALLES AUF M

Ein Kapitel aus dem Buch vorab:

https://kaput-mag.com/catch_de/m_dokumente_gudrun-gut_bettina-koester_beate-bartel-mir-ist-erst-jahre-spaeter-aufgefallen-was-fuer-einen-ungewoehnlichen-werdegang-wir-eigentlich-hatten-es-kam-alles-von-selbst/

Ein Satz aus dem Kapitel: „Bettina: Die wollten die Kontrolle über uns. Aber wir waren einfach nicht kontrollierbar.“

12.11.Ventil Verlag



DIE OPTIMAL HITPARADE

ist natürlich auch ein Panoptikum der Exzentrik, des Weltbewegenden, Untergegangenen, Unverwüstlichen: 60 Sendungen hat der Optimal Plattenladen aus München inzwischen aufgestellt, und schon vor einem Jahr dieses Best-of-Optimal&Friends, das 90 Minuten durch die Welt der Musik und der Menschen groovt: welche eine Aufnahme ziehen sie raus und was sagen sie dazu und wie schaun sie dabei aus der Wäsche und könnte man vom Alter auf den Sound schließen? Abenteuer, Wundertüte, Geisterbahn, echt jetzt:

https://www.youtube.com/watch?v=HBNQ3g10Ni0

Hier die neuste Ausgabe Vol58 mit neuem Stoff, der auch alt sein kann, es fängt an mit einer Neuausgabe von Faust:

https://www.youtube.com/watch?v=CFraby_hOfw



DAS HOBOS ON THE ROAD AGAIN

14.10. Sulzbach-Rosenberg (@ Capitol Kino+Special Guest Myself) +++ 15.10. München (@TAM TAM Kosmos/JKW Unterhaching) +++ 16.10. Mindelheim (@Hörbar)

Das Hobos´ Mycrotom Solo Performance: 23.10. Murnau (@Westtorhalle)

Details & Sounds:

http://www.mongkong.com/wp/das-hobos-franz-dobler-live/?fbclid=IwAR0T-ZaKoS8VsnN4e0f1cN67vrehww8lejeNQ7vC7iXLoW3HoBiBcsD-3sQ

https://dashobos.bandcamp.com/  $ https://leroyleroy.bandcamp.com/ $ Mycrotom = https://mongkong.bandcamp.com/

ua



MANCHE STERBEN

viel zu früh, und einer von ihnen war der algerisch-französiche Sänger und Rocker Rachid Taha, mit 59, an dessen dritten Todestag am 12. September ich doch noch erinnern möchte:

Rachid Taha - Ya Rayah | Veröffentlichungen, Rezensionen, Mitwirkende |  DiscogsAlbum 1,2,3, Soleils, Rachid Taha | Qobuz: Download und Streaming in hoher  AudioqualitätRachid Taha rock the casbah Live - YouTubeAlbum Ecoute-Moi Camarade, Rachid Taha | Qobuz: download and streaming in  high quality



MILES DAVIS AM

„30. Juli 1990: ein Jahr vor seinem Tod (28.9.1991), gab Miles Davis ein umjubeltes Open-Air-Konzert auf der Hamburger Kunstinsel am Glockengießerwall. Auf der Playlist: „Perfect Way“, „Time after Time“, „Human Nature“, „Hannibal“ u.v.a. Miles Davis (tp, key), Kenny Garrett (as, fl), Joe „Foley“ McCreary (g, voc), Kei Akagi (synth), Richard Patterson (b), Ricky Wellman (dr), Erin Davis (perc).“

Bis 4.10. 15h in der Mediathek, wo es tatsächlich eine unfassbar lange Woche stand:

https://www.ardmediathek.de/video/show-und-musik/miles-davis-oder-konzert-zum-30-todestag/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS82NzI4NWZjMS01MTBkLTRjZjQtOTEwMy0zZWZmMWFjMTEwZjg/



MUSIK FÜR FLUGRÄDER (3)

Sehr schöner und kluger Artikel von Ruth Oppl zum Trikont-Album Musik für Flugräder (an dem ich mit überlangen Liner Notes beteiligt bin) mit diesem perfekten Start:

„»Ich schreibe immer nachts. Dann kommen die Musen zum Vorschein. Halte dein Notenpapier und deinen Stift neben dir bereit, denn wenn du nicht wach bist, wird Gott sie die Straße runter zu Mancini schicken.« Quincy Jones sagt das im Dokumentarfilm »Quincy« über seine Arbeit als Komponist.“

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1156276.musik-fuer-flugraeder-wirklich-frei-ist-wenn-der-uebernaechste-tag-auch-noch-frei-ist.html

https://trikont.de/shop/themen/bayern/maxi-pongratz-micha-acher-verstaerkung-musik-fuer-flugraeder/

https://trikont.de/app/uploads/2021/03/maxi-pongratz-micha-acher-verstaerkung-musik-fuer-flugraeder-e1616683994170.jpg



DANNY DZIUK RADIO NEU

Einer der größten deutschen Singer-Songwriter exklusiv – wie sagt man, deswegen zahle ich Gebühren – gestern „auf DLF ein 50-minütiges privates Solokonzertchen von mir, das ich bereits im Juli aufgenommen hatte. ABER: man kann´s noch eine zeitlang nachhören, und zwar hier: https://www.deutschlandfunk.de/on-stage.1172.de.html
Vier* der elf Stücke sind noch nirgendwo veröffentlicht bzw. Teil des nächsten Albums (dort aber dann komplexer bzw. in Band-Versionen, so dass man die hier sozusagen als Vorab-Demos sehen könnte) – und am Ende dazu noch eine Gutenachtgebets-artige Version von Dylans „Forever Young“.“
Trackliste: 1 Alien 2 Würdest du? 3 Don´t feed the Trolls * 4 Alle reden durcheinander * 5 Und sowieso das bessere Gedicht * 6 Ja, man darf (Demokratie) 7 Wenn 2 (zueinander passen) 8 WanderSchatten 9 Arschlochfreie Zone 10 Wieso nur immer Israel * 11 Forever Young
Danny Dziuk – BuschFunk Musikverlaguva


TRIKONT NEWS US-0527

München-Premiere: „Banda, Bernadette & Brecht“ am 05.09.2021 im Hof des Deutschen Museums. Kommen. Unbedingt. Wird gut.
LADIES & GENTLEMEN
Hier ist sie, die zweite Trikont-Platte von Banda Comunale (aka Banda Internationale). Sie sieht nicht nur unglaublich gut aus, sie klingt auch so. Alles, was es dazu sonst noch zu sagen gibt, erklärt Euch hier und jetzt Banda Comunale höchstpersönlich.
BANDA COMUNALE (aka BANDA INTERNATIONALE) Klein ist die Welt US-0527. VÖ:24.09.2021 CD-Vinyl-Digital
„KLEIN IST DIE WELT“ AUF SOUNDCLOUD HÖREN
„KLEIN IST DIE WELT“ DIGITAL EPK DOWNLOAD
Das musikalische Bestreben der Banda Comunale bzw. Internationale war es in den letzten Jahren, einen kulturellen Gegenpol in einer von rechtspopulistischen, fremdenfeindlichen und europaskeptischen Tendenzen dominierten gesellschaftlichen Stimmung darzustellen. Die Konsequenzen aus der Corona-Pandemie trafen uns als eine seit 2001 existierende interkulturelle, politisch und sozio-kulturell agierende, öffentlich sichtbare Band auf dem Höhepunkt dieses Engagements.

Unser zentrales Brecht-Programm mit Bernadette la Hengst zu Flucht und Vertreibung an der Volksbühne und im Kampnagel im April und Mai 2020 konnte nicht stattfinden sowie rund 50 weitere Auftritte im In- und Ausland. Ein Schicksal, das wir mit Millionen Musiker*innen weltweit teilen. Wir gehen zuerst und kommen zuletzt, wie es in „Systemrelevant“ heißt.
Auftritte der ganzen Band vor großem Publikum wird es mittelfristig vermutlich nicht geben. Deshalb haben wir die Zeit genutzt, um die vergangenen Jahre, Begegnungen, Freundschaften, Inspirationen und Erfahrungen zu verarbeiten und in einem Album zu dokumentieren.

Ein wesentlicher Bestandteil unserer Musik ist stets der Kontakt und Austausch mit anderen, internationalen Musiker*innen gewesen. Viele dieser Künstler*innen konnten wir im Herbst 2020 dafür gewinnen, sich an unserem Album zu beteiligen. Mit vielen sind wir seit Jahren freundschaftlich verbunden, mit einigen wollten wir schon immer musizieren, einige wenige haben wir bislang leider nicht persönlich treffen können. Die allerwenigsten konnten wir in unser Studio einladen. Gemeinsam sind trotz teilweise kontinentaler Distanz Stücke und Arrangements entstanden, die eine für Musik aber auch jede andere künstlerische Form notwendige Weltoffenheit und Grenzen überwindende Zusammenarbeit widerspiegeln. Es hat funktioniert und es klingt verdammt gut.

Auch hier, auf diesem Album, wollen wir den globalen Gedanken, das grenzenlose Europa, zwischenmenschliche Solidarität und Verbundenheit in Zeiten von Kontaktbeschränkungen, wachsendem Nationalismus und Verschwörungstheorien weiterhin leben, hörbar machen und die Systemrelevanz einer schrankenlos vernetzen Kultur unter Beweis stellen.  
Viel Vergnügen!  Banda Comunale aka Banda Internationale

Gäste: Marcel Beyer * BANTU & NIX * Ezé Wendtoin * Annamateur * Yuriy Gurzhy * Max Czollek MBP & Magma * Hungry March Band * Gisela Björn * Bernadette La Hengst * Rene Bornstein Kübra Gümüsay * Al Hasan Al Nour * Karolina Trybała & Hannes Lingens * Craig Judelman Carolin Emcke * Kinan Azmeh & Dima Orsho * Johannes Schleiermacher & René Bornstein Ezé Wendtoin & Warc-En-Ciel-Soundsystem * Heike Geißler Illustrationen & Covergestaltung: Henning Wagenbreth
„Act local, sound global! „Klein ist die Welt“ schallt vom Mikrokosmos des erweiterten Band-Kollektivs, die sich jetzt wieder in Banda Comunale umbenannt haben, über die Grenzen hinaus in die weite Welt: Von Berlin über New York, Lagos, Senegal, Damaskus bis Ougadougou und wieder zurück nach Dresden! Und wie das ganze klingt? Groß!“ Bernadette La Hengst
Pressestimmen zum ersten Album „KIMLIK“:
„Die Nummern ziehen nach vorne, tanzen mit nie versiegender Brassband-Kraft durch die arabische Welt, wagen den Blick nach Brasilien und kennen die Jazz-Skalen, die das äthiopische Nachtleben in den Siebzigern ordentlich anheizte. Der Sound der Banda Internationale ist wild und schön.“ Süddeutsche Zeitung
„… ein Cellist aus Bagdad, ein Sänger aus Burkina Faso, ein Gitarrist aus dem Irak. Cello, Gitarre oder Oud – das sind keine klassischen Instrumente für eine Brass Band, und doch fügen sie sich wunderbar in die Musik ein, machen sie noch lyrischer, leichtfüßiger, auch tanzbarer. Die Banda wollen nicht nur den Hass wegspielen, sie wollen gemeinsam mit ihrem Publikum den Hass wegtanzen.“ Bayerischer Rundfunk


SCRATCH IT ON

https://www.dailymotion.com/video/x33ie7w?fbclid=IwAR0cVlaoeZKtXUcGd75Ywpxa9Bn_Ktppop0GRnJkUOtlPTuCiUA0P58E12g

lee scratch perry documentary

 



DAS HOBOS RIDE AGAIN

„Freitag 13.August Freilichtbühne am Ludwigsberg/Bad Kötzting DAS HOBOS (München) Post-Blues, Ambient Folk, Indie, Dub Eintritt: 17 € – Beginn: 20 Uhr“
„Mit DAS HOBOS kommt eine Band aus München, die wir schon mehrmals zu Gast haben durften. Ob im Horsetown Club (noch vor dem alten Bahnhof), im Alten Bahnhof (veranstaltet vom BR Zündfunk), oder im Alten Spital – Das Hobos standen jedesmal für schöne Unterhaltung und entwickelte sich von Album zu Album weiter. Die Band besteht aus Leo Hopfinger und Tom Simonetti, die zusammen auch Rythm Police bilden und schon mehrfach in Kötzting für fette Parties gesorgt haben, u.a. beim ersten Jahnhallenfest. Bei Das Hobos werden sie von Frank Nägele begleitet und als Trio zeigen sie sich hier von ihrer ruhigeren Seite. Die Band stellt Ihr neuestes Album „random home“ vor – wie gewohnt auch wieder mit Visuals, die mit einem Beamer hinter die Band projiziert werden. Der Sound der Band ist sehr leicht zugänglich – Elemente des Blues, der Hobo-Kultur, aber auch Elektronik und Fieldrecordings werden zur ureigenen Mischung der drei Jungs aus München verwoben. Mit ihren Stücken bekamen sie internationale Beachtung und wurden u.a. von Fatboy Slim geremixed. Ab 20 Uhr spielen DAS HOBOS am Freitag auf dem Ludwigsberg“
und sie arbeiten auch während des Konzerts an der dritten Folge unserer Zusammenarbeit für den BR-RadioTatort („Killer und Kollegen“ mit Das Hobos-Soundtrack läuft an einem Mittwoch im Dezember um 20:05 mit haarsträubender Spannung inszeniert von Ulrich Lampen und mit Bibiana Beglau, Johannes Silberschneider, Judith Toth und Caro Matzko in den Hauptrollen).