Musik

WOWWWWWWMDWWWW

Bildergebnis für miles davis birth of the cool plakat



THE CREEPING CANDIES

sind die einzige deutsche Band, die Nikki Sudden produziert hat, und sie feiern jetzt ihr 35-Jahre-Jubiläum mit dem neuen Album Summer Is Over (Flip Top Music) und sind so gut wie immer. Es ist ihre zweite Veröffentlichung seit dem Tod von Sudden 2006, wobei die vier Tracks der Trial & Accident-EP auf dem neuen Album enthalten sind. Sudden hatte die ersten drei LPs der

Bild könnte enthalten: 4 Personen Creeping Candies von 1986-2001 produziert (u.a. für What´s So Funny About) und auf einigen Tracks mitgespielt, und die Behauptung ist nicht riskant, dass er die Band um Gründungsmitglied Christian „Hölle“ Höllriegel bis heute begleitet und gepusht hätte, und eine schönere Auszeichnung kann sich eine Band wohl kaum an die Verstärker nageln. File natürlich unter Psychedelic-Rock-Blues-Countryrock.

https://thecreepingcandies.bandcamp.com/releases (neue Album noch nicht drauf bzw. nur die 4 Tracks der EP)

https://www.facebook.com/creepingcandies

THEY ALWAYS COMEBACK!



BLADE RUNNER

ist der Titel eines Songs auf dem brandneuen zweiten Album „For Sale“ von The Grexits, und das Video kommt wieder von Gutfeeling Records´ Mr. G.Rag:

https://www.youtube.com/watch?v=l7TjJ_i36lk

So geht der Anfang der Liner Notes, die Christos Davidopoulos und ich zum Album geschrieben haben:

„Zwei Jahre nach dem Debutalbum The Grexits sitzen wir also wieder im Büro von Optimal Schallplatten in der Kollosseumstraße und betrachten die Landkarte vor uns. Auf ihr kleben viele gelbe Quadrate mit geheimnisvollen Notizen wie Lesbos! oder Sun Ra? und wir fragen uns beim Studium der Karte: Gibt es inzwischen neue Baustellen und Straßensperren auf dem Highway to Hell via Hellas und wo sind die Grexits jetzt?

Wir hören das neue Album For Sale, das abermals eine Co-Produktion der Münchner Labels Echokammer und Gutfeeling ist, und landen doch zuerst bei politischen Aspekten. Nicht nur, weil wir der altmodischen These anhängen, dass jede Musik von ihren gesellschaftlichen Bedingungen erzählt, sondern auch, weil The Grexits schließlich vor einigen Jahren bei einer Benefizveranstaltung für griechische Flüchtlingsinitiativen unter der Headline Highway to Hellas gegründet wurden, als Singer-Songwriter Nikos Papadopoulos dort mit seiner anderen Band Ta Mourmourakia auftrat. Was hat sich denn in der Zeit geändert?

Im Gegensatz zum Dauerthema Brexit hat sich die Grexit-Diskussion verflüchtigt. Die Situation der Geflüchteten, die auf der Insel Lesbos landen und an diesem Nadelöhr nach Mitteleuropa auf eine bessere Zukunft hoffen, hat sich in diesen Tagen wieder mal verschärft. Und man muss sagen, dass die 300 Milliarden, die die Deutschen den Griechen immer noch als Ausgleich für Kriegsverbrechen schulden, bei dieser und anderen Katastrophen eine Hilfe wären.“

https://www.echokammer.de/index.php/de/album/release/ek086/the+grexits+-+for+sale

https://www.gutfeeling.de/shop/

Keine Fotobeschreibung verfügbar.



H LIVE OPTIMAL

Die phantastische Formation H (die Fortsetzung von Rhytm Police mit den Das Hobos-Members Tom Simonetti und Leroy und Echokammer-Chefkonstrukteur Albert Pöschl) mit ihrem phantastischen Debutalbum im phantastischen Optimal am 21.12. um 19H.

Heute in der Süddeutschen: „Experten in Sachen Groove“

https://www.sueddeutsche.de/kultur/hoerenswert-es-ist-ein-h-entsprungen-1.4726747?fbclid=IwAR2C4rcVTYDLAtzJj-pGPvxnT6Rdj3O3yIar6xSlqUZFwzFmo8rQX2lhlEk

Optimal Records Foto.H echokammer.de


DAS KANN ICH JETZT ABER NICHT GLAUBEN

sagte unsere Musikredakteurin nach dem Studium des Norton Records Newsletters:

Image 1

Das wundert mich nicht, sagte sie dazu:

Image 1

„(45-069) Mr. Rhythm’s Christmas night ain’t so silent as he warms his chestnuts with an XXX rated Yule log offering backed with a version suitable for family hour — provided your clan cuts up to The Greasy Chicken! The King of Bacon Fat is joined by Dick Taylor of the Pretty Things on guitar! Comes with a special holiday message from Andre and a great sleeve inked by Jackie and the Cedrics‘ Jelly Bean!“



BEST OF KRAUTROCK

50 Jahre Embryo ! Ausstellung: 15. Dezember 2019 bis 16. Januar 2020
Eröffnung 14. Dezember 2019 ab 19 Uhr – wie soll es anders sein – mit einer Embryosession!
Embryo wurde im Spätherbst 1969 in München gegründet und beeinflusste seitdem Musiker*innen und Menschen weltweit. In der Ausstellung sind Plakate, Photos, Platten sowie Kunstwerke von Embryo-Musiker*innen und Kunstwerke, die durch die Musik von Embryo inspiriert wurden, zu sehen.



THESE GIRLS

seit heute im Handel. Ein Streifzug durch die feministische Musikgeschichte, hrsg. von Juliane Streich im Ventil Verlag, mit meinen Beiträgen über LaVern Baker und Queen Esther Marrow.

These Girls344 S., 20.-

Alle Infos hier: https://www.ventil-verlag.de/titel/1850/these-girls



THE GREXITS

mit dem neuen Album FOR SALE/POLITE auf Echokammer/Gutfeeling Records, erste Show am 2.12 in München/Milla. Vinyl mit Liner Notes von Christos Davidopoulos und mir, Text schon jetzt auf echokammer.de und demnächst hier.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Bart und Innenbereich

von links Simon Dieu, Josip Pavlov, Nikos Papadopoulos & Albert Pöschl hanging out at the Gutfeeling Record Store / promoshot by g.rag



TANZBODEN INTERNATIONAL OHNE STRENGE TÜR

Zum ersten Mal zusammen auf dem Deck: DJs Cpt DAVIDOPOULOS & DOBLER
mit „Tanzboden International“ in der Polka Bar München, Pariser Str. 38, am 8.11. ab 22h 
KEINE STRENGE TÜR, KEINE PASSKONTROLLE!

Cpt Davidopoulos schon beim Training:

c by Plattendruck

>Nicht ganz zufällig landete Christos Davidopoulos 1980 in München und war schon bald Stammkunde im ersten und ältesten Indieplattenladen Münchens. Bis er bald darauf hinter den Tresen wechselte, um sich nach abgeschlossenem Physikstudium ganz der Musik und dem Optimal-Plattenladen zu widmen. Für das Münchner Trikont Label hat er eine großartige Rembetiko-Platte und (mit Hias Schaschko) zwei Hank Williams-Compilations zusammengestellt, gründete sein eigenes Label Plattendruck, drehte ein Video für FSK, produzierte für »Zündfunk« auf Bayern 2 diverse Sendungen, ist seit vielen Jahren ein geschätzter DJ und spielte die Hauptrolle in Franz Doblers Hörspiel „Der Mann ohne Pass“.< (Info remixed)



DIE REALITÄT LIVE

mit ihrem so schönen wie spooky Album Bubblegum Noir (auf Trikont, produziert von Olaf Opal), das man auch nicht so ganz falsch als neues Album von Eric Pfeil bezeichnen könnte. Auf jeden Fall tanzbar für Leute, die wissen, dass die Realität nicht ganz so überschaubar ist wie reality-tv … 

Trikont-Info: „Als Produzent für ihr episches, in zwei zusammenhängende Suiten aufgeteiltes Werk konnte „Deutschlands älteste Schülerband“ (Zitat DIE REALITÄT) den unvergleichlichen O.L.A.F. Opal gewinnen, der zuvor u.a. für International Music, The Notwist oder Naked Lunch den Tambourstab schwang. Opal schaltete sämtliche Regler auf „The Hi-Fi of Lo-Fi“ und brachte allerhand Tape Delays und andere unerforschte Effektgeräte mit ins Studio. Das erklärte Ziel: ein Album zu machen, dessen Sound mit anderen gegenwärtigen Indie-Pop-Produktionen nichts zu tun hat.

Auf „Bubblegum Noir“ verbinden sich nun der kauzige Eigensinn von Trio mit dem epischen Tuckern von Can und dem eleganten Noise der Flaming Lips. Die drei Schepperköpfe der Kölner Schule bieten alles auf, was dem Connaisseur freifliegender Irrsinns-Popmusik lieb ist: Sonic-Youth-Feedbacks und Wave-Bässe, Mellotrone und Shoegaze-Klangwände, Dubs und Tape-Delays, Congas und Bongos, Klaviere und Rumbanüsse, Flexa- und Otamatone, honigsüße Melodien und grotesken Krach. Doch bei aller weirdness geht es hier vor allem um eins: Songs, die man jetzt und hier als Soundtrack für den Kampf gegen die Ekligkeiten der sogenannten Wirklichkeit braucht. Denn natürlich geht es um Leben und Tod!“

Alle Formate (Vinyl mit Bonus-Single und Download!) plus Videos:

https://trikont.de/shop/themen/deutsch-independent-pop/die-realitaet-bubblegum-noir/?tab=media

Bildergebnis für eric pfeil die realitätCover

Mehr & sein Pop-Tagebuch: http://ericpfeil.de/