Artikel mit dem Schlagwort ‘ Blog ’

ICH BLEIBE DABEI

dass ich vor diesen Gestalten wirksam geschützt werden will von dafür ausgebildeten schlagkräftigen Sicherheitskräften (vgl. G20-Hamburg) – hier ein Auszug aus dem Newsletter von heute von der Gruppe „Demokratischer Widerstand“: „Wer Maske trägt, ist klar als Kinderquäler und Antisemit gekennzeichnet, ansonsten trägt keiner mehr das Symbol des perversen Schweineregimes.“



WENN ICH MIR WAS WÜNSCHEN

dürfte, wäre ich zur Zeit wahrscheinlich ganz nah dran: dass man solche Gestalten mal einbuchtet oder zu einem Programm verpflichtet, das sich am program of denazification orientiert. Um ihnen Erste Hilfe zu leisten (kostenpflichtig) und meine Oma u.a. zu schützen:

Ist möglicherweise ein Bild von Text „Folgender Zahlencode vom Russischen Heiler GRIGORI GRABOVOI zum Schutz vor und gegen das CORONA-VIRUS 537354 Die Zahlen- reihe auf einen Zettel schreiben und bei sich tragen oder aber auch als Affirmation immer wieder sprechen oder denken! Liebe Grüße Rosalinde Haller“

(eine Zuspielung von einem befreundeten Nachrichtendienst)



DER NEUE DRECKSACK

„AB HEUTE IST SIE REGULÄR ERHÄLTLICH, UNSERE APRIL-AUSGABE 2021
Diesmal mit den folgenden Autoren: Gerd Adloff, Michael Arenz, Pierre Deason-Tomory, Ducke, Florian Günther, Jörg Herbig, Christoph Kleinhubbert, Gerhard Köpf, Danny Lummert, Matthias Merkelbach, Dany Mertineit, Thomas Meyer-Falk, Thorwald Proll, Rüdiger Saß, Frank Schäfer, Philipp Schiemann, Björn Seiler, Erik Steffen, Eddie Woods
Fotografien: Florian Günther
Das Inhaltsverzeichnis findet ihr hier:
Erhältlich ist der DreckSack hier:

Ist möglicherweise ein Bild von Baum und außen



DER AUGSBURGER FLÜCHTLINGSRAT HAT

eine weitere Folge seiner beliebten Serie aufgebaut (Einstieg s. unten):

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „VON MAUERN UND/ZU BRÜCKEN KEN Eine hybride Vortragsreihe des Augsburger Flüchtlingsrates 25.03.2021 SAV 18.30 Uhr (online über Zoom) Nina Klofac (Münchner Flüchtlingsrat): Resettlement und andere Humanitäre AuThanmeprogramme-mit einem Seitenblick auf die Münchner SaveMe- Kampagne“

Veranstaltung von Augsburger Flüchtlingsrat, Petra-Kelly-Stiftung und Internationale Wochen gegen Rassismus Augsburg # Online: zoom.us # Heute um 18:30 Preis: Kostenlos Öffentlich Jeder auf und außerhalb von Facebook


TRIKONT SHOW LIVE @HEPPEL & ETTFLIX

mit INGA, COCONAMI, FRANZ DOBLER & EVA MAIR-HOLMES

DO 25.03.2021, 20:00 Uhr Tickets sichern ab € 8,00 / Heppel und Ettlich

„Im Rahmen der Reihe //Heppel & Ettflix streamen wir Konzerte live von unserer Bühne. Dieses Konzert veranstalten wir zusammen mit unseren Freund:innen vom Label Trikont.

Franz Dobler, Mitautor des Buches “Die Trikont-Story. Musik, Krawall & andere schöne Künste“ wird daraus lesen. Eva Mair-Holmes, Frau Trikont wird unterhaltend moderieren. Und die sensationellen Trikont-Bands und Musiker COCONAMI & INGA sind live dabei!“

INGA, Coconami, Franz Dobler, 25.03.2021 © München Ticket GmbH – Alle Rechte vorbehalten



SPITZENSATZ (67)

(Mit knapper Mehrheit wurde in der Redaktion entschieden, in dieser ohnehin im ganzen Block umstrittenen Rubrik als Nr.67 nicht irgendeinen von Herr Seehofer geäußerten xxx zu veröffentlichen, sondern, obwohl es darauf in keinster Weise ankommt, etwas angeblich Positives):

„Die UNESCO-Literaturstadt Heidelberg würdigte den UNESCO-Welttag der Poesie am Sonntag, 21. März 2021 zusammen mit den Kommunen Ladenburg, Lorsch und Mannheim in einer gemeinsamen Aktion der Metropolregion Rhein-Neckar.“ (heidelberg.de, 24.3.)



OPTIMAL SHOW VOL 41

ist die neuste Folge aus Munics Plattenladen Optimal mit dem Special Christos Davidopoulos feat. DJ Hell & Daniel Richter und Buback Rec mit Erinnerungen, Anmerkungen und anderen neuen Platten:

https://www.youtube.com/watch?v=TVyWVDZm_TQ&t=4803s



DIE ZEIT IST AUS DEN FUGEN

ist ein großartiger Dokumentarfilm von Christoph Rüter, den die Schaubühne Berlin diese Tage im online-Programm hat: „Es war das letzte große Theaterereignis der DDR: Vom 29. August 1989 bis zum 24. März 1990 erarbeitet Heiner Müller mit dem Ensemble des @deutschestheaterberlin in Ostberlin das Projekt »HAMLET/MASCHINE« mit Ulrich Mühe als Hamlet. Der Filmemacher Christoph Rüter dokumentierte die Proben. Doch dann gerät die Zeit buchstäblich aus den Fugen, die Geschichte in Form der »ersten friedlichen deutschen Revolution von unten« bricht in den Theaterraum herein …
Die Dokumentation von Christoph Rüter zeigen wir von heute bis Donnerstag, 18 Uhr kostenfrei auf unserer Homepage. Wer den Film käuflich erwerben möchte, kann mal auf der Website von Christoph Rüter vorbeischauen: https://www.christoph-rueter-filmproduktion.de.  >>> German audio only
Die Zeit ist aus den Fugen Ein Film von Christoph Rüter D 1991, 100 Min. Regie: Christoph Rüter Mit: Margareta Broich, Jörg Gudzuhn, Ulrich Mühe, Dagmar Manzel, Klaus Piontek u.a. Kamera: Ingo Manzke, Holger Rusch, Manfred Hulverscheidt, Rainer Lindemann Musik: Einstürzende Neubauten, The Stranglers Schnitt: Stephan Guntli Eine Christoph Rüter Filmproduktion/ Studio K 7
Thomas Brasch - Das Wünschen und das Fürchten


22. MÄRZ 1933

RIAS Bayern – Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus mit dieser Geschichtslektion:

Ist möglicherweise ein Bild von steht, außen und Text „rIGS 22. März 1933 Das erste NS-Konzentrationslager wird in Dachau eröffnet. Bis zur Befreiung 1945 werden dort über 40000 Menschen ermordet.“ „Heute vor 88 Jahren wurde das erste Konzentrationslager der Nationalsozialisten im oberbayerischen Dachau bei München eröffnet. Im Modell-KZ wurden bis zur Befreiung nach zwölf Jahren über 40 000 Menschen ermordet. Im KZ Dachau wurden die meisten politischen Morde verübt. Zugleich galt es als Musterlager und Modell für weitere Lager; in Dachau wurden außerdem SS-Wachmannschaften und SS-Führungskader ausgebildet. Anfangs diente das Lager hauptsächlich der Inhaftierung politischer Gegner, bereits in dieser frühen Phase wurden die ersten Menschen dort ermordet.

Häftling Nummer eins war der Kommunist Claus Bastian, dem zahlreiche weitere Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter, Konservative, Liberale und Monarchisten folgten. Die Morde blieben keineswegs im Verborgenen: So gelang im Mai 1933 dem ehemaligen KPD-Abgeordneten Hans Beimler die Flucht. Im August desselben Jahres veröffentlichte er die Broschüre „Im Mörderlager Dachau“.

Ab 1935 wurden verstärkt Juden, Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, Homosexuelle und „Asoziale“ ins KZ Dachau verschleppt. In dieser Zeit veröffentlichte der ehemalige Insasse Julius Zerfaß seinen Bericht „Dachau – eine Chronik“. Mit Kriegsbeginn im September 1939 wurden die Häftlinge im großen Maßstab zur Arbeit in der Rüstungsindustrie gezwungen. Nach der Wannseekonferenz im Januar 1942 und dem Beschluss zur Ermordung der Juden wurden verstärkt Massentötungen, Vernichtung durch Arbeit, Deportationen in Vernichtungslager und medizinische Experimente zum festen Bestandteil in Dachau. Zahlreiche Menschen starben auch an den Folgen der Lagerbedingungen.
Melden Sie antisemitische Vorfälle unter www.rias-bayern.de!
➡️ Folgen Sie uns auf instagram unter instagram.com/rias_bayern


PIRATES OF THE BODENSEE

Mein alter Freund Lorenz Schröter ist außerdem der letzte große Abenteurer des deutschen Literaturbetriebs – hier sein erster großer Radio-Bericht über seinen neusten Einsatz: „Utopia ist eine Insel und das Meer fasziniert Abenteurer und Weltretter bis heute (…) Vier Fünftel des Meeres sind herrschaftsfrei. Eine unendliche Fläche, stürmisch, heftig umkämpft und voller Müll und Träume (…) eine Künstlergruppe hämmert sich 2020 einen eigenen, 40 Quadratmeter großen Staat auf dem Bodensee zusammen. Mit dabei ist Richart Sowa, der 18 Jahre auf einer selbstgebauten Insel vor Mexiko gelebt hat.“ (Mein Piraten-Titel hier ist also falsch, aber ich konnte ihn nicht verhindern…).

https://www.swr.de/swr2/doku-und-feature/die-freiheit-der-meere-swr2-feature-am-sonntag-2021-03-21-100.html?

Das kleine Kielschwein: Ein Handbuch allererster Kajüte: Amazon.de: Schröter, Lorenz: BücherDas Buch der Liebe eBook: Schröter, Lorenz: Amazon.de: Kindle-Shopuva