Artikel mit dem Schlagwort ‘ Blog ’

DIE LIEBEN DÄMONEN

Die neuste Folge des BR-Kulturmagazins Capriccio berührt mich schon besonders: denn der großartige Singer-Songwriter und Trikont-Artist Angela Aux kommentiert jeden Beitrag und spielt am Ende einen Song. Und mit einer 6-Minuten-Hymne auf Jörg Fauser von Andreas Ammer, in der Friedrich Ani sein Gedicht „Fauser“ liest.

https://www.br.de/mediathek/video/capriccio-16072019-deutsches-museum-bayerische-rapper-das-wesen-der-schoenheit-superstarke-fotokunst-av:5cf0ffeed107cf001a57253c

Hier Mr&Mrs Aux mit einer Version von Wanna Be A Woman vom Album In Love With The Demons:

https://trikont.de/artists/angela-aux/angela-aux-in-love-with-the-demons/ueber-den-daechern-giesings-angela-aux-wanna-be-a-woman-video/



DAS OPTIMAL SOMMERFEST



JÖRG FAUSER 75

Heute eine Würdigung von Katja Kullmann in der taz, mit einem Thema, das wir und Friedrich Ani heute ab 20h im Münchner Literaturhaus ebenfalls ansprechen werden:

>Neuerdings wollen sogar „Junge Freiheit“ und Matthias Matussek Fauser für sich reklamieren (…) Alles Braune war ihm zuwider. „Ohne Scham vor ihrer Geschichte haben die Deutschen nach 50 Jahren ihren Hitler wieder groß rausgebracht“, schrieb Jörg Fauser 1983 im Berliner Stadtmagazin tip. Kurz zuvor hatte der Stern die alte Bundesrepublik mit gefälschten Hitler-Tagebüchern überrascht. „Statt in diesem Jahr die Geschichte der Opfer zu schreiben, blieb es der linksliberalen Millionenzeitschrift vorbehalten, auf den Führer zu bauen“, wütete Fauser.<

https://taz.de/!5606963/

Ich habe eine kurze Zusammenfassung über den Dichter geschrieben, den das rechte Pack mit paar dünnen und hanebüchenen Argumenten nicht einkassieren wird:

https://www.br.de/nachrichten/kultur/joerg-fauser-75-geburtstag-schriftsteller-franz-dobler,RWITZ0C



PUCH OPEN AIR 2019

PUCH OPEN AIR 2019 – SA 20.07.19

30 YEARS   100% INDEPENDENT @LUEG/JETZENDORF

FRITTENBUDE + INTERNATIONAL MUSIC + ZOMBIE ZOMBIE + FAKA + RITA BRAGA + SALEWSKI performs Chansons (mit AGNOSTOMAN   ZORO BABEL   PICO BE   ANNA MCCARTHY    SACHIKO HARA   ANTON KAUN   ALBERT PÖSCHL   MANUELA RZYTKI)

Einlass 15:00 / Start 16:00 / Stop 03:00 / Bus shuttle S2 Petershausen

VVK-Tickets 35€ zzgl. Gebühren hier erhältlich

http://www.puch-openair.de/



DRECK UND WÄSCHE

Heute in der jungen Welt mein neustes Gedicht: Wer macht den Dreck und wer macht die Wäsche?

https://www.jungewelt.de/artikel/358565.wer-macht-den-dreck-und-wer-macht-die-w%C3%A4sche.html

Ergänzungen: https://seiferei.noblogs.org/

http://www.viome.org/search/label/Deutsch



SPITZENSATZ (43)

„FISCHER GURKEN DA STECKT HEIMAT DRIN“



ÜBER DIE GRENZEN

 Eine neue Ausstellung im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben:

https://www.jkmas.de/2019/06/das-neue-programmheft-ist-da/



JÖRG FAUSER ZUM 75.

Literaturhaus München
16.7.19 // 20 Uhr // Foyer-Bar ab 19 Uhr

ZUM 75. GEBURTSTAG VON JÖRG FAUSER

EIN ABEND MIT
FRIEDRICH ANI, FRANZ DOBLER & KATJA KULLMANN
Er war d e r deutsche Underground-Schriftsteller, ein zart Besaiteter mit Bukowski-Sound, Kultautor für jeden, der nach ihm Krimis schrieb. Von der Literaturkritik geschmäht, wurden seine Romane »Rohstoff«, »Der Schneemann«, »Das Schlangenmaul« Bestseller und mehrfach verfilmt. An seinem 43. Geburtstag kam Fauser ums Leben, jetzt würde er 75. Im Diogenes Verlag ist jetzt neu eine große Werkausgabe erschienen.

Franz Dobler, Friedrich Ani und Katja Kullmann, Autoren-Fans der ersten Stunde, feiern ihn mit seinen besten Texten. Dazu sehen wir Sequenzen aus dem berührenden Fauser-Filmporträt von Christoph Rüter.“

»Ich setzte mich wieder an die Schreibmaschine. Einem Mann die Liebe wegzunehmen war so gut wie Mord, aber mit einer Schreibmaschine konnte er ihn überleben.«

https://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/zum-75-geburtstag-von-joerg-fauser/



DICHTUNG UND FORTSCHRITT #5

8.Juli / 20h: Staatstheater Augsburg / Ofenhaus im Gaswerk

DICHTUNG UND FORTSCHRITT

Die Lesebühne von und mit Franz Dobler

Gäste #5: Susann Klossek (Zürich), M. Kruppe (Pößneck)

Die bewährte Politshow-Lesebühne von Autor Franz Dobler. Mit radikal gegenwärtigen Autor*innen: bunt, politisch, laut. Und nachdenklich sowieso.

Was die Gäste im Juli verbindet, ist ihre Sozialisation in der DDR und ihre so humorvolle wie direkte Lyrik und Prosa. Beide gehören nicht zu dieser letztlich doch viel zu oft weichgespülten Seminar-Fraktion der deutschen Literatur, sondern sind deutlich von „Sex & Drugs & Rock’n’Roll“ inspiriert.

Die Autorin-Journalistin-Malerin Susann Klossek hat seit 2003 ein Dutzend Bücher veröffentlicht. Soeben erschienen ist ihre fulminante Indien-Story „Varanasi – Endstation Ganges“ (Freiraum-Verlag) und „Zurück aufs Eis – Wie man keinen Roman schreibt“ (eine Kollaboration mit dem Autor Harmuth Malorny im Gonzo-Verlag).

M.Kruppe veröffentlichte u.a. „Lange Nächte in Tiflis“ und zuletzt den Gedichtband „Und in mir Weizenfelder“ (Edition Outbird). Er ist einer der Punkrocker und Aktivisten, die nicht nur im AfD-verseuchten Thüringen dringend gebraucht werden.

Besuchen Sie: www.susann-klossek.ch

www.mkruppe.de

www.staatstheater-augsburg.de



MEINS? DIE EIGENTUMSKONFERENZ

https://augsburg.solidarity-city.eu/startseite/meins-die-eigentumskonferenz/