Artikel mit dem Schlagwort ‘ Blog ’

EIN SCHUSS INS BLAUE (16)

Die aktuelle Krimibestenliste: Nr.2 hinter Gary Disher, was will man mehr…

Buchcover zu "Hitze", "Schuss ins Blaue", "Fliege fort, fliege fort" (Pulp Master, Tropen, Hanser/Deuticke)

Deutschlandfunk Kultur und die Frankfurter Allgemeine präsentieren die besten Krimis des Monats.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/krimibestenliste-november-fallner-flug-und-federball.1895.de.html?dram:article_id=462205



NEUE INFORMATION

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text



SPITZENSATZ (45)

DIE VERKEHRSDURCHSAGEN MIT UNSERER PROBLEMAUTOBAHN HEUTE

(Bayern-1)



PLATZGUMER GEHT OPTIMAL

LESUNG mit Hans Platzgumer: Do 31.10. 20 Uhr @ Optimal Records München
Moderation: Ralf Summer, Plattenauflegen: Albert Pöschl

Hans Platzgumer

Geb. 1969 in Innsbruck, wohnhaft in Bregenz und Wien, wo er als Autor und Komponist tätig ist. Schreibt Romane, Essays, Theatermusiken und Hörspiele. In den 90er-Jahren wurde Hans Platzgumer für einen Grammy nominiert. Seit Beginn der 00er-Jahre verlagerte er den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens hin zur literarischen Arbeit. 2016 stand sein Roman Am Rand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt erschienen: Drei Sekunden Jetzt (Roman, 2018), „Holst Gate“ (CD/LP, 2018)

 

 

 

 

 



EIN SCHUSS INS BLAUE (15)

„Aktueller könnte der Roman nicht sein“ (Knut Cordsen)

„BR-Moderator Knut Cordsen führte nicht zum ersten Mal geradlinig und packend durch einen Dobler-Krimi-Abend (…) „Aktueller könnte der Roman nicht sein“, konstatierte Cordsen. Die auf dem rechten Auge blinde Polizei im Roman findet ihr Pendant in der Realität, wurde doch erst am Tag vor der Lesung das Attentat am Münchner Olympia-Einkaufszentrum nach mehr als drei Jahren endlich vom LKA als rechtsextrem motiviert eingestuft.“ (Buchmarkt, Nicola Bardola)



DIE NEWS AUS UNSERER TECHNIK-REDAKTION

die bekanntlich auch immer großen Wert auf sprachliche Sauberkeit und innovative Ideen im Kreativ-Bereich legt, unter Beachtung praktischer Verwendbarkeit versteht sich:



MEHR SCHIFFSMELDUNGEN ODER BESSER GESAGT WASSERSTANDSMELDUNGEN

Bild könnte enthalten: 16 Personen, Personen, die lachen



SCHIFFSMELDUNGEN

ist ein so eigen- wie großartiger Roman von Annie Proulx, hier eine Aktualisierung: „Es gibt  Informationen, die auf eine Sammelabschiebung nach Pakistan vermutlich am Di 29.10.2019 hinweisen und auf eine erneute Sammelabschiebung nach Afghanistan am Mittwoch den 06.11.2019.

Wir raten allen vollziehbar ausreisepflichtigen Flüchtlingen aus Pakistan, sich von Anwältin*innen oder Beratungsstellen informieren und beraten zu lassen, um eine mögliche Gefährdungslage abzustecken und weitere aufenthaltsrechtliche Perspektiven zu besprechen!“

Mehr Informationen zu Abschiebungen nach Pakistan findet ihr hier: https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/abschiebungen-nach-pakistan.html  & www.augsburger-fluechtlingsrat.de oder facebook.com/augsburgerfluechtlingsrat

WERFEN SIE IHR GELD AUS DEM FENSTER UND WENN’S GEHT IN DIESES REIN:

spendekunst.org // Der Augsburger Flüchtlingsrat präsentiert Kunst, Literatur, Musik u.a. schöne Dinge zu Benefizpreisen. Künstler*innen spenden ihr Werk und wir spenden den Erlös der Verkäufe an Flüchtlingsprojekte.


EIN SCHUSS INS BLAUE (14)

Neue Stimmen zum neuen Roman:

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung: „Längst gehört er zu den wichtigsten Krimischriftstellern der deutschen Gegenwartsliteratur (…) Wie die Sprache zum Virus wird, das durchzieht den ganzen Roman. Und Burroughs selbst auf diese Weise auch (…) oder der gerade verstorbene Nick Tosches. Denn sie alle gehören zum unnachahmlichen Franz-Dobler-Sound.“

junge Welt: Er „macht weiter mit der Intensivbeatmung der Kriminalliteratur.“

Krimi-couch.de: „Wer keinen stringenten Krimiplot erwartet (…) der erlebt mit „Ein Schuss ins Blaue“ einen unkonventionellen Roman, der sich aus der breiten Masse hervorhebt.“



DIE REALITÄT LIVE

mit ihrem so schönen wie spooky Album Bubblegum Noir (auf Trikont, produziert von Olaf Opal), das man auch nicht so ganz falsch als neues Album von Eric Pfeil bezeichnen könnte. Auf jeden Fall tanzbar für Leute, die wissen, dass die Realität nicht ganz so überschaubar ist wie reality-tv … 

Trikont-Info: „Als Produzent für ihr episches, in zwei zusammenhängende Suiten aufgeteiltes Werk konnte „Deutschlands älteste Schülerband“ (Zitat DIE REALITÄT) den unvergleichlichen O.L.A.F. Opal gewinnen, der zuvor u.a. für International Music, The Notwist oder Naked Lunch den Tambourstab schwang. Opal schaltete sämtliche Regler auf „The Hi-Fi of Lo-Fi“ und brachte allerhand Tape Delays und andere unerforschte Effektgeräte mit ins Studio. Das erklärte Ziel: ein Album zu machen, dessen Sound mit anderen gegenwärtigen Indie-Pop-Produktionen nichts zu tun hat.

Auf „Bubblegum Noir“ verbinden sich nun der kauzige Eigensinn von Trio mit dem epischen Tuckern von Can und dem eleganten Noise der Flaming Lips. Die drei Schepperköpfe der Kölner Schule bieten alles auf, was dem Connaisseur freifliegender Irrsinns-Popmusik lieb ist: Sonic-Youth-Feedbacks und Wave-Bässe, Mellotrone und Shoegaze-Klangwände, Dubs und Tape-Delays, Congas und Bongos, Klaviere und Rumbanüsse, Flexa- und Otamatone, honigsüße Melodien und grotesken Krach. Doch bei aller weirdness geht es hier vor allem um eins: Songs, die man jetzt und hier als Soundtrack für den Kampf gegen die Ekligkeiten der sogenannten Wirklichkeit braucht. Denn natürlich geht es um Leben und Tod!“

Alle Formate (Vinyl mit Bonus-Single und Download!) plus Videos:

https://trikont.de/shop/themen/deutsch-independent-pop/die-realitaet-bubblegum-noir/?tab=media

Bildergebnis für eric pfeil die realitätCover

Mehr & sein Pop-Tagebuch: http://ericpfeil.de/